Forschungsdaten

Schwerpunktthema Langzeitarchivierung von Forschungsdaten

Die Rahmenbedingungen für die Langzeitarchivierung von Forschungsdaten haben sich in den letzten beiden Jahrzehnten massiv verändert. Die Arbeitsgruppe „Digitale Romanistik“ nimmt sich derzeit dieses Themas an, unter anderem durch eine Umfrage und einige Informationsangebote.

Umfrage

Die AG hat im Winter 2014 eine Umfrage zu den aktuellen Diskussionen und Bedürfnissen der FachwissenschaftlerInnen in der Romanistik durchgeführt. Ziel war es, die romanistischen Bedürfnisse auf diesem Wege zu ermitteln, um sie in die aktuellen Strukturdebatten innerhalb der DFG, zwischen den Fachverbänden und an den Universitäten einbringen zu können.

Zum Kontext: Bei der Neuausrichtung der Informationsversorgung für die Romanistik, wie sie die DFG durch die Umstellung der Förderprogramme von den Sondersammelgebieten (SSG) zu sogenannten „Fachinformationsdiensten für die Wissenschaft“ (FID) befördert, spielen auch die zukünftigen Angebote im Bereich der Langzeitarchivierung von Forschungsdaten eine Rolle. Die verfügbaren Ressourcen müssen neu verteilt werden. Um hier sinnvolle Angebote machen zu können ist es allerdings notwendig, die Bedürfnisse der FachwissenschaftlerInnen möglichst genau zu kennen. (Allgemeine Informationen zum FID für die Romanistik sind unter folgendem Link einsehbar: http://www.ulb.uni-bonn.de/fid-blog/).

Die Ergebnisse der Umfrage werden im Mitteilungsheft des DRV (Frühjahr 2015) sowie auf dieser Seite veröffentlicht:

Beispielprojekte und Kompetenzzentren

Lektürehinweise

Veranstaltungen