Workshops

Vermittlung von Workshops zu digitalen Methoden in der Romanistik

Die Arbeitsgruppe „Digitale Romanistik“ möchte die Verbreitung digitaler Methoden in der Romanistik unterstützen indem wir es den Kolleginnen und Kollegen erleichtern, an ihren Lehrstühlen oder Instituten oder im Rahmen von Konferenzen entsprechende Weiterbildungsveranstaltungen zu organisieren. Die folgende Liste enthält Informationen zu einer Reihe von Lehr-/Lerneinheiten, die von Referentinnen und Referenten aus der Romanistik angeboten werden und entweder als Einzelveranstaltung oder aber in Kombination als größerer Workshop durchgeführt werden können. Die Kosten für Anreise und Übernachtung müssen in der Regel von den Veranstaltern übernommen werden.

Wenn Sie ein solches Angebot wahrnehmen möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht an digitaleromanistik@gmail.com. Alternativ steht es Ihnen selbstverständlich auch frei, die Referentinnen und Referenten direkt zu kontaktieren.

Aktuelles Angebot (Frühjahr 2017)

  1. Aufbau eines digitalen Editionsprojekts zu historischen Handschriften (Tobias Kraft, kraft@bbaw.de, Berlin/deutschlandweit, Dauer nach Absprache)
  2. Digitalisierung von zweidimensionalem Kulturgut. Theorie/Praxis. (Christoph Müller, mueller@iai.spk-berlin.de, Ort und Dauer nach Absprache)
  3. Einführung in R. (Annette Gerstenberg, annette.gerstenberg@fu-berlin.de, Berlin, ggf. deutschlandweit, Dauer nach Absprache)
  4. Exploration großer Sammlungen literarischer Texte mit Topic Modeling (Christof Schöch, christof.schoech@uni-wuerzburg.de, deutschlandweit, Dauer etwa 2 x 120 Minuten oder nach Absprache)
  5. Fachliteratur effizient mit Zotero verwalten und nutzen (Christof Schöch, christof.schoech@uni-wuerzburg.de, deutschlandweit, Dauer etwa 1 x 120 Minuten oder nach Absprache)
  6. Kodierung, Abfrage und Transformation von literarischen Texten mit X-Technologien. (Ulrike Henny, ulrike.henny@uni-wuerzburg.de, deutschlandweit, Dauer nach Absprache)
  7. Korpora, eBooks, Webseiten, PDFs, XML-TEI: Wie fängt man an, mit digitalen Texten zu arbeiten? (José Calvo Tello, jose.calvo@uni-wuerzburg.de, deutschlandweit, Dauer 2 x 120 Minuten oder nach Absprache)
  8. Linguistische Daten: Tools und Bearbeitung (Reguläre Ausdrücke). (Annette Gerstenberg, annette.gerstenberg@fu-berlin.de, Berlin, ggf. deutschlandweit, Dauer nach Absprache)
  9. Quantitative Textanalyse und Stilometrie (Nanette Rißler-Pipka, rissler@romanistik.uni-siegen.de, Dauer nach Absprache)